FRIDA in der Presse

Auch die regionalen und überregionalen Medien greifen die Arbeit unserer Initiative auf. Hier finden Sie einen Überblick über die Berichterstattung.

 

 

 

FRIDA - Bilanz nach einem Jahr

Stuttgarter Zeitung 10.12.2018

 

Abschlussveranstaltung 17.10.2018

GÄUBOTE 19.10.2018

Matthias Staber

Böblingen. Unter dem Titel "100 Jahre Frauenwahlrecht - und alles ist gut?" hat die interfraktionelle Initiative "Frida - Frauen in die Parlamente" ihre Abschlussveranstaltung präsentiert. Seit Juli 2017 setzt sich die Initiative für eine bessere Repräsentation von Frauen in den politischen Gremien Baden-Württembergs ein und plädiert für eine Quoten-Regelung.

Mit 19,1 Prozent sind Frauen in den politischen Gremien von Baden-Württemberg vertreten. Das sei "trauriger Rekord in Deutschland", was die mangelnde politische Repräsentation von Frauen anbelange, sagt Maya Wulz, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Herrenberger Gemeinderat.

Im Böblinger Kreistag sind von 84 Mitgliedern 22 Frauen, was 26,2 Prozent entspricht. In den Gemeinderäten des Landes sind Frauen mit 16,7 Prozent vertreten. Und in ganz Baden-Württemberg gibt es genau zwei Gemeinderäte, die paritätisch besetzt sind. Bundesweit sieht es nur marginal besser aus: Seit 2017 sitzen im Bundestag 30,9 Prozent Frauen.

Um daran etwas zu ändern, rief Maya Wulz im Juli 2017 die Initiative "Frida - Frauen in die Parlamente" ins Leben und gewann dafür Mitstreiterinnen aus SPD, CDU, FDP, den Grünen und der Linken. "Die bewusst interfraktionelle Zusammenarbeit funktioniert bei 'Frida' sehr gut", sagt Maya Wulz.

Mangelnde weibliche Repräsentation sei kein Frauenproblem, sondern ein Problem für die repräsentative Demokratie, argumentiert Cécile Weidhofer von der Berliner "Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft": "Eine Politik, die von gleichviel Frauen wie Männern gemacht wird, ist eine bessere Politik", so Weidhofer: "Aber nicht deswegen, weil Frauen die bessere Politik machen, sondern weil es in einer repräsentativen Demokratie wichtig ist, dass möglichst viele verschiedene Perspektiven zum Tragen kommen."

Um mehr Frauen in die Parlamente zu bekommen, braucht es verbindliche Gesetze, die paritätische Besetzungen etwa von Wahllisten festlegen: So lautet das Fazit nach einem Jahr "Frida" mit insgesamt zehn Veranstaltungen in acht Kommunen. "Auch die liberalen Frauen kommen so langsam dahinter, dass wir ohne Quote nicht vorankommen", sagt die FDP-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Heiderose Berroth.

Dass die CDU-Fraktion im Landtag die eigentlich im grün-schwarzen Koalitionsvertrag vereinbarte Reform des Landtagswahlrechts verhinderte, ärgert Elke Staubach, Vorsitzende der CDU-Fraktion im Leonberger Gemeinderat und der Frauen-Union des Kreisverbands Böblingen: "Vertrag ist Vertrag."

"Selbstverständlich bin ich eine Quoten-Frau", sagt die Vorsitzende der Linken-Fraktion im Kreistag, Brigitte Ostmeyer: "Und es ist mir egal. Ohne Quote wäre ich nie in den Vorstand meiner Partei gekommen."

Dafür, die Diskussion um Quoten-Frauen komplett zu beenden, plädiert die SPD-Kreisverbandsvorsitzende Jasmina Hostert: "Es gibt keine Frauen-, sondern nur eine Geschlechterquote." Und die sei nötig, um die Gesellschaft innerhalb einer Partei adäquat abzubilden.

"Ich halte nichts von Zwang, aber sehr viel von Überzeugung", machen die Grußworte von Roland Bernhard die Ablehnung des Landrats einer verbindlichen Quoten-Regelung deutlich. Die Arbeit von "Frida" sei nicht getan, sagt Maya Wulz: "Wir lösen uns nicht auf, sondern machen nur eine Pause während des Wahlkampfs."

 

 

"Guter Rat ist weiblich" - Mutige Frauen gesucht

Böblinger Kreiszeitung, 11. Juli 2018

 

Mehr Frauen in die Kommunalparlamente

Böblinger Kreiszeitung, 29. Mai 2018

 

"Hauptsache, ihr wählt Frauen"

Leonberger Kreiszeitung, 16. Mai 2018

 

Frauen engagieren sich in der Politik

Leonberger Kreiszeitung, 15. Mai 2018

 

Sich trauen, die eigene Linie zu vertreten

Gäubote, 11. Mai 2018

In unserem Veranstaltungsrückblick finden Sie weitere Infos und Bilder zu dieser Veranstaltung.

Politisches Speed-Dating von Frau zu Frau

Leonberger Kreiszeitung, 23. April 2018

 

"Frida" will mehr Frauen in Politik

Gäubote, 14. April 2018

Kommunalpolitik ist nicht nur was für Männer

Leonberger Kreiszeitung, 18. April 2018

Frauen müssen sich mehr zutrauen

Leonberger Kreiszeitung, 12. März 2018

Frauenwahlrecht und Tango

LKZ, 20. Februar 2018

Mut machen und Ängste nehmen

Gäubote, 25. Oktober 2017

"Wir wollen 50 Prozent Frauenanteil"

Stuttgarter Zeitung, 23. Oktober 2017

Initiative sucht Frauen für die Politik

Stuttgarter Zeitung, 10. August 2017

Initiativen wollen Zahl der Frauen erhöhen

Staatsanzeiger Baden-Württemberg, 30. Juni 2017